Projekttage Entwicklungspolitik

EU Entwicklungspolitik und die Bedeutung für das Land Brandenburg

Seit 2015 organisierte GEKO im Auftrag des Landes Brandenburg bislang 62 Projekttage unter dem Motto „EU Entwicklungspolitik und die Bedeutung für das Land Brandenburg“ an Schulen ab der Sekundarstufe I.

Schulen können einzelne sowie Doppel-Projekttage buchen. In Arbeitsgruppen und Plenumsdiskussionen behandeln Schüler*innen die Themen „Klimapolitik regional und global“, „Flucht-Migration-Integration und Kinderrechte“, „lokale Ansätze eines gerechten Handels (Fair Trade) und der Umgang mit Lebensmitteln“ sowie als übergreifendes Thema dazu die UN-„Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung“. An dem optionalen zweiten Projekttag können die Schüler*innen zusätzlich in Form eines Planspiels die erarbeiteten Kenntnisse als Rollenspiel-Simulation praktisch anwenden. In dieser Simulation verhandeln sie als Mitglieder des Europäischen Parlaments und als Minister*innen im Rat der Europäischen Union über die Zukunft der Europäischen Entwicklungspolitik. Maßgeblich für das Planspiel ist das aktive Erleben und Umsetzen von theoretischen Politikkenntnissen mit dem Ziel eines nachhaltigen Kenntniserwerbs.

Dieses Angebot ist für Schulen kostenlos.  Nähere Informationen finden Sie .

Sie sind an der Durchführung an Ihrer Schule interessiert?
Dann wenden Sie sich über die neben stehenden Kontaktdaten an uns.

_____________________________________________________________________________________

Projekttermine in 2020:

27.01.2020EberswaldeHumboldt Gymnasium
27.08.2020SedlitzOSZ Lausitz
04.12.2020Dallgow-DöberitzMarie Curie Gymnasium

_____________________________________________________________________________________

Einführung Projekttag

Arbeitsgruppen – Fair Trade, Flucht & Migration, Klimaschutz, Kinderrechte

Abschlussdiskussion – „Strukturierter Dialog“ mit Politiker*innen

______________________________________________________________________________

Die Projekttage werden aktuell gefördert vom Ministerium der Finanzen und für Europa (MdFE) .

Partner