eu-banner

Projekte - EUROPER 2018

Info

Startveranstaltung

Projekttage

 

 

eukalender

horizontale_menu

EUROPER 2019


EUROPER 2019:
Projekttage zu Entscheidungs-
prozessen um die Flüchtlingskrise

Das Projekt EUROPER 2019 – Europäische Perspektiven zur Asylpolitik – setzte thematisch die Projekte EUROPER 2017 und EUROPER 2018 fort  (s. archiv ). An zwei aufeinander folgenden Projekttagen erarbeiteten sich Schüler*innen die Thematik Flucht und Asyl und führen einen strukturierten Dialog mit Politiker*innen. Zusätzlich gab es als Rollenspiel eine Simulation eines EU-Entscheidungsprozesses. Das Projekt wurde  im Schuljahr 2018/19 gemeinsam von GEKO und 
E#D Eurosoc#Digital durchgeführt.

Seitdem die Zahl der Menschen, die in Europa Schutz suchen drastisch gestiegen ist, sind Flüchtlinge und Asylpolitik keine abstrakten Themen mehr, sondern betreffen alle Bürger*innen vor Ort und im Alltag. Auch die europäische Asylpolitik ist regelmäßig in den Schlagzeilen und wird äußerst kontrovers diskutiert. Die Projekttage greifen diese Thematiken auf und bieten den Schüler*innen Gelegenheit, die aktuelle Asylpolitik auf der europäischen und lokalen Ebene zu hinterfragen und die Entscheidungsprozesse in der EU nachzuvollziehen.

Der erste Projekttag vermittelte den Schüler*innen über einführende Präsentationen, Arbeitsgruppen und einer Diskussion mit politischen Entscheidungsträgern Grundlagen zum Thema Flucht und Asyl sowie den Institutionen und dem Gesetzgebungsverfahren der Europäischen Union. So konnten sich Politiker*innen und Schüler*innen über die Ergebnisse des Tages austauschen und Fragen zur Asylpolitik und der Situation vor Ort erörtern.

Am zweiten Projekttag konnten die Schüler*innen in Form eines Planspiels die erarbeiteten Kenntnisse praktisch anwenden. Sie verhandelten als Mitglieder des Europäischen Parlaments und als Minister*innen im Rat der Europäischen Union über die Zukunft der Europäischen Asylpolitik. Maßgeblich für das Planspiel war das aktive Erleben und Umsetzen von theoretischen Politikkenntnissen mit dem Ziel eines nachhaltigen Kenntniserwerbs.

An dieser zweitägigen Veranstaltung konnten Schulen mit rund 70 Schüler*innen ab der 9. Klasse teilnehmen. Durch die Projekttage führen Seminarleiter*innen, Referent*innen für die Arbeitsgruppen sowie eine Moderation für die Diskussion mit den politischen Entscheidungsträgern.

Für Lehrkräfte gab es nähere Informationen über ein Informationsblatt für Lehrer*innen sowie ein Portal für Lehrkräfte mit weiteren Informationen und Materialien zum Projekt.

Dieses Angebot war für Schulen kostenlos, es wurde gefördert vom EU- Programm Erasmus+.

 


nach oben ↑

horizontale_footer