eu-banner

Europawahl  2019
Projektage&Doppelstunden

Projekttage

Doppelstunden

 

 

 

eukalender

horizontale_menu

Europawahlen 2019 - Projekttage & Doppelstunden


Wahlen zum Europäischen Parlament 2019:
Projekttage
und Doppelstunden


Gefördert durch das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport MBJS des Landes Brandenburg führt GEKO im Schuljahr 2018/19 Veranstaltungen in Schulen durch, um Jungwähler*innen auf die Europawahlen im Mai 2019 hinzuweisen und sie zu motivieren, sich durch Wahl aktiv an der europäischen Demokratie zu beteiligen.

Die Veranstaltungen werden als Projektformat "Projekttage" und "Doppelstunden" angeboten.
Eine Information für Lehrkräfte finden Sie hier

Projekttermine Projekttage (aktueller Stand Terminvereinbarungen):

Nr. Datum Anzahl    Schule / Ort
  1. 27.11.2018 1 Kleinmachnow / Maxim Gorki Gesamtschule
  2. 28.11.2018 1 Kleinmachnow / Maxim Gorki Gesamtschule
3. 03.12.2018 1 Dallgow-Döberitz / Marie Curie Gymnasium
         
  4. 06.03.2019 1 Oranienburg / OSZ Georg Mendheim
5. 25.03.2019 1 Werder / Carl-von-Ossietzky-Oberschule
  6. 28.03.2019 1 Cottbus / Pückler Gymnasium
7. 15.05.2019 1 Blankenfelde / Kopernikus Gymnasium  
8. 21.05.2019 1 Strausberg / OSZ Märkisch-Oderland

   Ablauf eines Projekttages

Ziel der Projekttage ist, die teilnehmenden Schüler*innen über Europawahlen zu informieren und zu motivieren, sich an der Europawahl im Mai 2019 zu beteiligen.

Bestandteil jedes Projekttages sind workshops, in denen die Schüler/innen Themen wie "Was weiß ich über Europa?" "Was wünsche ich mir von Europa? – von der Politik, von anderen Akteuren?", "Demokratien im globalen Vergleich", "Was hat Europa mit meinen Berufsperspektiven zu tun?" "Europa konkret – wie fördert Europa Brandenburg", "Europa in den Medien – wie werde ich über Europa informiert", "Erweiterung der EU und neue Beitritte". Die Themen werden z.T. in kurzen Vorträgen oder in thematischen Arbeitsgruppen behandelt. Dabei behandelt jede Arbeitsgruppe eine andere Fragestellung und stellt sie anschließend für ihre Mitschülerinnen vor.

 

        

Zum Ende jedes Workshops füllen die Schüler*innen einen Evaluationsbögen mit verschiedenen Fragen zu Europa sowie zwei Karteikarten aus, in denen sie ihre Wünsche an Europa allgemein, aber auch konkret an die EU-Kandidat*innen formulieren. Die allgemeinen Wünsche gehen ein in die Stelltafel, die die Schüler*innen zur Ausstellung in ihrer Schule erstellen. Die Wünsche an die Europawahl-Kandidat*innen werden in "Wahlurnen" eingeworfen - sie sollen ihnen vor der Wahl 2019 überreicht werden.

Begehrt auch: das Info-Material der EU und der Bundeszentrale für Politische Bildung

 

Nach der Mittagspause nehmen Politiker*innen - zum Beispiel  Mitglieder des Europäischen Parlaments - an einer Diskussionsrunde mit Schüler*innen teil. Hier können die Schüler*innen direkt ihre Fragen an die Arbeit im Europaparlament stellen und ihre Wünsche an die Politik der EU äußern.  

 

Den Abschluss eines Projekttages bildet das Auswertungsgespräch mit den Lehrer*innen und der Schulleitung. Aus den Erfahrungswerten werden einzelne Bestandteile der Projekttage kontinuierlich angepasst.  

 

 

 


nach oben ↑

horizontale_footer