eu-banner

Projekte - EiB-IV 2016-2019

Info

Ablauf

Schulveranstaltungen

Veranst. für Lehrkräfte

Projekttage

Öffentlichkeit

Projektberichte

Unterrichtsmaterial

 

 

eukalender

horizontale_menu

Europa im Blick IV - EU-Förderungen im Land Brandenburg (EiB-IV 2016-2019)

Veranstaltungen für Lehrkräfte

Im Rahmen der dreijährigen Projektlaufzeit sollen insgesamt 4 Veranstaltungen für Lehrkräfte angeboten werden.

 Veranstaltung für Lehrkräfte am 23.11.2017

Die dritte Veranstaltung für Lehrkräfte fand am 23.11.2017 im Studienseminar Potsdam des Landesamtes für Schule und Lehrerbildung statt. Dabei handelte es sich um einen Kurs angehender Lehrerinnen und Lehrer im Fach Politische Bildung.

In einem kurzen Überblick über die Arbeit von GEKO e.V. insgesamt wurde die seit 2007 laufende Unterrichtsreihe "Europa im Blick" vorgestellt. Nach der Präsentation einer beispielhaften Doppelstunde und ihrer einzelnen Module zeigten sich auch hier viele Kursteilnehmer überrascht von der Vielzahl der konkreten Beispiele vor Ort, die mit Zahlungen aus den jeweiligen EU - Fonds zum großen Teil finanziert waren und werden. Auch die, teilweise noch unbekannten, Fakten und Zahlen der EU - Strukturen und Historie fanden großen Anklang bei den angehenden Lehrerinnen und Lehrern.

Dabei wurde auch der didaktische Ansatz, die lokalen Beispiele in die konkrete Lebenswelt der Schüler zu setzen, besonders hervorgehoben. Es stellte sich heraus, dass eine Lehrkraft das Projekt schon als Schüler kennengelernt hatte und sich mit großem Wohlwollen an die erlebte Doppelstunde erinnerte .

In der anschließenden Diskussion gab es einen regen Austausch und auch weitere Anregungen für das Projekt. So könnte man noch mehr aktuelle europäische Herausforderungen in die Thematik integrieren. Gerade auch vor dem Hintergrund der weiteren Abkopplung der USA vom Welthandel durch US-Präsident Trump, aber auch auch der Herausforderung durch China sowie den Folgen des Brexit gelte es die Vorzüge gerade der eurpäischen Förderpolitik hervorzuheben. Durch die Verbindung mit den lokalen Beispielen trage man so auch zu einem manchmal noch zu wenig entwickelten Demokratieverständniss der Schülerinnen und Schüler bei.

Insgesamt wurde die kontinuierliche Weiterführung des Projekts begrüßt um damit auch eine Nachhaltigkeit des europäischen Gedankens bei den mitmachenden Schulen zu garantieren.

 Veranstaltung für Lehrkräfte am 12.07.2017

Eine besondere Lehrkräfte-Veranstaltung konnte am 12.07.2017 am Oberstufen-zentrum I Spree-Neiße in Forst durchgeführt werden. Im Rahmen einer Gesamtkonferenz stellte GEKO das Projekt „Europa im Blick – EU Förderungen im Land Brandenburg“ vor. Die Konferenz fand in einem Veranstaltungsraum des „Gut Sacro“ statt, dass erst kürzlich selbst ELER-Mittel für den Ausbau weiterer Stallungen für die Viehwirtschaft erhalten hatte.

Die GEKO-Referenten hoben in ihrem Impulsreferat, begleitet von einer illustrier-ten Präsentation, die Weiterentwicklung der EU-Fonds über die Förderperioden hervor. War vor allem der ELER früher eher ein „Landwirtschaftsfonds“, aus dem im ersten Jahrzehnt nach der Wende beispielsweise noch zahlreiche Traktoren-Führerscheine im Rahmen der Umstellung der Betriebe bezahlt wurden, hat er sich inzwischen zu einem zentralen Infrastruktur-Fonds weiterentwickelt, der die ländli-che Region z.B. auch im Bereich Tourismus weiterentwickelt und z.B. Ladestationen für E-Bikes an Radwanderwegen finanziert. Die Kooperation mit den anderen ESI-Fonds wurde am Beispiel Stadt-Umland-Wettbewerbs dargestellt.

Das zentrale Strukturproblem der Region wurde im Vorgespräch mit der Schullung auch am OSZ selbst deutlich: Der Lehrkörper hat ein Durchschnittsalter von 57 Jahren. Mangels Nachwuchs müssten in dieser Peripherie-Region verstärkt auf „Quereinsteiger“ und auch auf verrentete Lehrpersonen zurückgegriffen werden – die älteste Kollegin ist 74 Jahre.

So war es nicht verwunderlich, dass sich die rund 40 anwesenden Lehrkräfte sehr interessiert auch an dem Unterrichtsablauf der Doppelstunde zeigten, in der ja an-gesichts des Mangels an jungen Fachkräften in der Region die Chancen der Schü-ler*innen auch durch Unterstützung der ESI-Fonds-Regionalförderung für ihre beruflichen Perspektiven bei entsprechender beruflicher Qualifikation aufgezeigt werden. Auch die Tatsache, dass es sich um ein für die Schule kostenfreies Angebot handelt, wurde sehr positiv aufgenommen.

 Veranstaltung für Lehrkräfte am 03.05.2017

Die erste Veranstaltung für Lehrkräfte fand am 03.05.2017 im Studienseminar Potsdam des Landesamts für Schule und Lehrerbildung statt. Es nahmen ein Kurs angehender Lehrerinnen und Lehrer im Fach Politische Bildung teil.

Im Anschluss an eine Vorstellung der Arbeit von GEKO e.V. insgesamt, wurde die seit 2007 fortgeschriebene Unterrichtsreihe "Europa im Blick – EU Förderungen im Land Brandenburg" und die dabei gemachten Erfahrungen vorgestellt. Hierbei stie-ßen vor allem die Intention und der Ablauf der Doppelstunden auf ein reges Interesse. Die konkreten regionalen Förderbeispiele wurden als sehr guter Anker für weiterführende Unterrichtsstunden im Bereich Europapolitik angesehen. Darüber hinaus wurde die Einbettung der lokalen Förderbeispiele in das Gesamtpaket der informativen und prägnanten Vorstellung der EU - Förderpolitik als sehr gut vermittelt begrüßt.

In der anschließenden europapolitischen Diskussion standen vor allem Fragen nach dem angelaufenen BREXIT im Mittelpunkt. Hierbei spielten auch eigene Erfahrungen der angehenden Lehrkräfte, die teilweise in Großbritannien studiert hatten, eine Rolle. Auch die konkreten Folgen für Deutschland und Brandenburg wurden thematisiert, wie etwa, das Brandenburg bei einem realen Ausstieg Großbritanniens aus der „phasing out“-Kategorie rutschen könnte, was weniger Fördergelder bedeuten würde. Gerade deshalb seien solche Veranstaltungsreihen ein wichtiger Beitrag für Schüler*innen und Lehrkräfte, um das gegenseitige Verständnis aller Beteiligten an konkreten Beispielen des europäischen Einigungsprozesses zu vermitteln.

Bei der Diskussion um die Frage, wie der Ansatz von EiB, nach erfolgten Doppelstunden oder Projekttagen, durch die Lehrkräfte im laufenden Unterricht fortgesetzt werden könne, war eine Rückmeldung, dass die viel Aufwand erfordert und im Schulalltag für die Lehrkräfte nicht umsetzbar wäre.

 

 

 

 

 

 

 


nach oben ↑

horizontale_footer